Die Petrustürme

Woerden hat ein wunderschön klingerdes Glockenspiel in den Petrustoren am Kerkplein. Die früheste Geschichte des Glockenspiels in Woerden reicht bis ins Jahr 1557 zurück. In 1964 wurde das heutige Glockenspiel mit 37 Glocken platziert und in 1974 auf 47 erweitert. Es spielt jeden 15 Minuten ein erkennbarer Klang für viele Woerdenaar. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums in 2014 wurde an dem Glockenspiel einde Es-Uhr hinzugefügt, so dass das Glockenspiel jetzt 48 Uhren zählt.
Alle zwei Wochen während des Martkes am Mittwochmorgen, an verschied…

Mehr lesen

Woerden hat ein wunderschön klingerdes Glockenspiel in den Petrustoren am Kerkplein. Die früheste Geschichte des Glockenspiels in Woerden reicht bis ins Jahr 1557 zurück. In 1964 wurde das heutige Glockenspiel mit 37 Glocken platziert und in 1974 auf 47 erweitert. Es spielt jeden 15 Minuten ein erkennbarer Klang für viele Woerdenaar. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums in 2014 wurde an dem Glockenspiel einde Es-Uhr hinzugefügt, so dass das Glockenspiel jetzt 48 Uhren zählt.
Alle zwei Wochen während des Martkes am Mittwochmorgen, an verschiedenen Freitagabenden und Samstagen und besonderen Anlässen, klinkt das charakteristische Uhrenkonzert optimal. Anschliessend wird das Glockenspiel manuell von Carilloneur gespielt. Der Turm besteht aus 203 Stufen. Der Aufstieg besteht aus mehreren Stufen. In jedem Zwischengeschoss hält das Unternehmen under Anleitung eines Führers der Gilde an, der über die Geschichte von Woerden, den Turm, die reisigen Glocken und die Gemälde der Stadt erzählt. Für weitere Informationen zum Klettern von Petrustoren wenden Sie sich bitte an den VVV Woerden. 

Weniger anzeigen

Hotspot

Hier schon mal ein Vorgeschmack